Eine Elektroinstallation ist immer individuell

Eine Elektroinstallation in einem Neubau bekommen viele andere auch hin. Unser Ziel ist es aber den Kunden zu begeistern. Als kleines, junges und dynamisches Unternehmen gelingt uns dass, indem der Kunde immer den direkten Kontakt zum Installateur hat und wir ihm mit guten Ideen die bestmögliche Installation anbieten wollen. So gelingt es uns auch, auf die individuelle Vorstellung des Kunden am besten einzugehen.

Beratung ist wichtig. Noch wichtiger ist es aber die Kundenvorstellung zu verstehen und mit guten Ideen auszubauen.

Smart Home

Das Leben in einem Gebäude dient nicht dem Selbstzweck des Hauses, sondern dem der Hausbewohner. Daher sollte Wohnraum so beschaffen Sein, dass er den Lifestyle der Personen unterstützt, anstatt neue Hürden zu errichten. Das Haus sollte also „mitdenken“ um den größtmöglichen Komfort zu ermöglichen. Hierzu zählen auch ganz banale Dinge, die mit dem Elektrischen Strom erst mal so nicht unbedingt etwas zu tun haben wie z.B. Türschließer, Rasenmäher Roboter, besonders praktische Möbel oder auch Fliegengitter. Also all die Dinge, die uns das Leben smarter und einfacher machen.

Besondere Herausforderungen stellt das „intelligente“ Wohnhaus aber an die Elektroinstallation. Denken wir da an die Vielen Bereiche wie: Beleuchtung, Türschlösser, Sprechanlagen, Fensterschließer, Jalousien und viele, viele andere Wohnbereiche.

Die Gebäudeautomation ist also das wichtigste Element eines Smart Home. Die Gebäudeautomation verknüpft die verschiedenen Elemente des Hauses so miteinander, dass diese optimal auf die Lebensart der Bewohner abgestimmt ist. Das Licht soll zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle automatisiert geschaltet werden. Die Beschattung soll zur richtigen Zeit rauf oder runter fahren. Die Heizungsteuerung soll optimal und Energieeffizient den Komfort steigern. Weitere Bereiche wären z.B. Multimedia, Heimnetzwerk, Zutrittsberechtigung, Sicherheit und Überwachung.

Viele Bauherren und Hausbesitzer fragen sich, wieviel SmartHome man tatsächlich installieren sollte. Dazu geben wir zu bedenken, dass z.B. Elektrische Rolläden, Fussbodenheizung mit Einzelraumregelung oder auch Heimnetzwerke im Jahre 2000 noch bei weitem nicht so sehr verbreitet gewesen waren, wie es heute der Fall ist.

Man kann also davon ausgehen, das die Gebäudeautomation in Zukunft immer mehr zunehmen wird. Besonders gut sieht man die Entwicklung an Autos. Diese sind heutzutage mit deutlich mehr Komfortfunktionen ausgestattet, als es noch vor 20 Jahren der Fall war. Eine ähnliche Entwicklung erwarten wir auch im Hausbau. Allerdings geht die Entwicklung im Hausbau etwas langsamer, weil man sich ja nunmal nicht alle 5 Jahre ein neues Haus baut.

Webseite in Social Media teilen